Informationen gemäß Art. 13 EU-Datenschutz-Grundverordnung

Informationen gemäß Art. 13 EU-Datenschutz-Grundverordnung

Mit den nachfolgenden Informationen geben wir Ihnen einen Überblick über die Verarbeitung der von Ihnen erhobenen personenbezogenen Daten (nachfolgend: Daten) durch uns und Ihre diesbezüglichen Rechte.

I. Wer verarbeitet Ihre Daten (Verantwortliche Stelle)

Verantwortliche Stelle ist:

CURATOR r.e.m. AG, Europa-Allee 88, 60486 Frankfurt am Main, Telefon: +49 (0) 69-299806-60, E-Mail-Adresse: info@curator-rem.eu.

Datenschutzbeauftragter des Verantwortlichen ist:

Dr. Daniel Kirmse, Fregestraße 29, 04105 Leipzig, Telefon: +49 (0) 341 - 221 71 061, E-Mail-Adresse: datenschutz@kirmse.eu

II. Wofür verarbeiten wir Ihre Daten (Zweck und Rechtsgrundlage)

Daten von Ihnen verarbeiten wir ausschließlich dann, wenn eine gesetzliche Erlaubnis hierfür besteht.

Wenn Sie uns Daten von sich im Rahmen eines bestehenden Vertragsverhältnisses, dessen Vertragspartei Sie sind (Mietvertrag, Kaufvertrag etc.), oder – in Anbahnung eines solchen Vertrages – zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen übermittelt haben, verarbeiten wir diese Daten im erforderlichen Umfang zum Zwecke der beidseitigen Erfüllung von vertraglichen Pflichten bzw. zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 lit. b. DSGVO.

Darüber hinaus verarbeiten wir Daten von Ihnen, wenn und soweit dies zur Erfüllung rechtlicher Pflichten, denen wir unterliegen, erforderlich ist. Dies gilt etwa im Hinblick auf die Einhaltung gesetz-licher Aufbewahrungsfristen gemäß § 257 HGB. Rechtsgrundlage ist in diesem Fall Art. 6 Abs. 1 lit. c. DSGVO.

Als Verwalter ist die CURATOR r.e.m. AG datenschutzrechtlich verantwortlich für die im Rahmen des Mietverhältnisses erforderliche Verarbeitung personenbezogener Daten. Aufgrund des Zensusgesetzes 2021 (ZensG 2021) sind Verwalter und Vermieter/-innen verpflichtet, bestimmte Angaben über die Mieter/-innen den Statistischen Ämtern des Bundes und der Länder für Zwecke des Zensus 2021 zu übermitteln. Diese Übermittlung findet ihre Rechtsgrundlage in Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe e Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) in Verbindung mit § 10 Abs. 2 ZensG 2021. Folgende Angaben sind gesetzlich zu übermitteln: Namen und Vornamen von bis zu zwei Personen, die die Wohnung nutzen, Zahl der Personen, die in der Wohnung wohnen. Diese Angaben gehen an die Statistischen Ämter des Bundes und der Länder. Diese haben für die übermittelten Angaben die konkreten Löschungsfristen nach dem ZensG 2021 einzuhalten.

Sofern Sie uns Ihre personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit allgemeinen Anfragen übermittelt haben, verarbeiten wir diese zur Wahrung berechtigter Interessen auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO. Unser berechtigtes Interesse liegt in diesem Fall darin, Ihre Anfrage beantworten zu können.

Darüber hinaus verarbeiten wir die von Ihnen bereitgestellten Daten nur, wenn und soweit Sie uns hierfür zuvor eine Einwilligung erteilt haben. Als rechtliche Grundlage dient in diesem Fall Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

 

III. Wer erhält Ihre Daten (Empfänger)

Innerhalb unseres Unternehmens erhalten Zugriff auf Ihre Daten nur diejenigen Stellen, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten benötigen. Auch eine Übermittlung an Stellen außerhalb unseres Unternehmens erfolgt nur, wenn dies zur Erfüllung des Verarbeitungszwecks oder zur Gewährleistung der Sicherheit Ihrer Daten erforderlich ist. Derartige Stellen sind bspw.:

• IT-Dienstleister,

• steuerlichen Berater,

• Versanddienstleister,

• Zahlungsdienstleister

Eine darüber hinaus gehende Weitergabe Ihrer Daten an Dritte erfolgt nicht.

IV. Wie lange nutzen wir Ihre Daten (Dauer der Verarbeitung)

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten grundsätzlich nur so lange, wie es für die Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten erforderlich ist.

V. Ihre Betroffenenrechte

Soweit wir personenbezogene Daten von Ihnen verarbeiten, stehen Ihnen als betroffene Person uns gegenüber gemäß DSGVO folgende Rechte zu:

• Verarbeiten wir Ihre Daten auf Grundlage Ihrer Einwilligung, haben Sie gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen. In diesem Fall werden wir die Datenverarbeitung auf Grundlage der Einwilligung in Zukunft nicht mehr fortführen

• Sie haben das Recht, Auskunft über die zu Ihrer Person von uns verarbeiteten Daten zu verlangen (Artikel 15 DSGVO).

• Werden unzutreffende oder unvollständige Daten zu Ihnen von uns verarbeitet, haben Sie das Recht auf Berichtigung bzw. Vervollständigung dieser Daten (Artikel 16 DSGVO).

• Sie können von uns die Löschung der Sie betreffenden Daten verlangen, sofern einer der in Art. 17 DSGVO im einzelnen aufgeführten Gründe zutrifft, z. B. wenn die Daten für die verfolgten Zwecke nicht mehr benötigt werden.

• Sie können von uns die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden Daten verlangen, wenn eine der in Art. 18 DSGVO aufgeführten Voraussetzungen gegeben ist.

• Sie haben gem. Art. 21 DSGVO das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogener Daten einzulegen. Wir werden die Daten dann nicht länger verarbeiten, es sei denn, es bestehen dafür zwingende schutzwürdige Gründe, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen

• Sie haben gem. Art. 20 DSGVO das Recht, dass wir die personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, auf Ihre Weisung hin in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format an Sie oder einen anderen Verantwortlichen übermitteln (Recht auf Datenübertragbarkeit).

• Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs haben Sie das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt (Art. 77 DSGVO). Dieses Recht können Sie bei einer Aufsichtsbehörde in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsortes, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes geltend machen. In Hessen ist die zuständige Aufsichtsbehörde:

Der Hessische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
Postfach 3163
65021 Wiesbaden